Blickwinkel 2022
DIE WELTWIRTSCHAFT BRUMMT

KONJUNKTUR & GEOPOLITIK

DIE WELTWIRTSCHAFT BRUMMT

Weltweit brummen die Volkswirtschaften, auch wenn Deutschland beim Wachstumstempo etwas hinterherhinkt. Zwar ist Corona gekommen, um zu bleiben. Die wirtschaftlich negativen Auswirkungen sind aber mittlerweile sehr viel geringer als 2021. Deutlich größere Probleme bereiten die gestörten Lieferketten. Diese sind auch deshalb so angespannt, weil viele Unternehmen aus Gründen der Vorsicht ihre Lagerhaltung stark erhöht haben. Hier könnte sich der Toilettenpapier-Effekt von 2021 wiederholen und die Nachfrage plötzlich sinken, wenn alle meinen, genug Vorräte gebunkert zu haben. Noch ist die Versorgung mit Rohstoffen und Vorprodukten weltweit angespannt. Doch dieses Phänomen wird wohl kaum von Dauer sein. Die Konjunkturampeln stehen weltweit weiter auf grün.

+
CRUNCHTIME!

AKTIEN

CRUNCHTIME!

An der Aktie führt weiterhin kein Weg vorbei, um an den Finanzmärkten im Null- oder Negativumfeld vernünftige Renditen erzielen zu können. Ein Crash wie 2020 wird sich nicht wiederholen. Denn mit dieser Erfahrung werden Anleger bei größeren Korrekturen umgehend nachkaufen. Es ist jedoch auch klar, dass die Zeiten sehr niedriger Volatilitäten vorbei sind. Die USA könnten ihren Zenit überschritten haben. Als größter Aktienmarkt der Welt dürfen US-Titel im Portfolio dennoch nicht fehlen. Allerdings bestehen aufgrund der Zyklik in Europa bessere Renditechancen. Die Wachstumsstory in China hat 2021 einen Dämpfer bekommen, dürfte jetzt aber wieder Fahrt aufnehmen. Und Japan sollte gewissermaßen als Newcomer beigemischt werden

+
ANLEGER GEHEN LEER AUS

ANLEIHEN

ANLEGER GEHEN LEER AUS

Chinesische Anleihen sind derzeit deutlich attraktiver als die europäischen und amerikanischen Pendants. Dabei müssen Anleger bei der Bonität nicht einmal Abstriche machen. Zwar besteht natürlich ein Währungsrisiko, jedoch sollte die chinesische Währung bei steigender Nachfrage mindestens stabil bleiben. Außerdem gibt es auch durchaus die Chance, dass der Renminbi aufwertet und so Anlegern aus anderen Währungsräumen zusätzliche Erträge liefert.

+
GOLD VOR COMEBACK!

EDELMETALLE & ROHSTOFFE

GOLD VOR COMEBACK!

Es spricht eigentlich alles dafür, dass der Goldpreis auch in den nächsten fünf Jahren eine ähnliche Rendite erzielen wird wie im historischen Durchschnitt, also den erwähnten sechs Prozent per annum. Bei Öl sieht die Lage schon anders aus. Denn der Preis für den Energierohstoff hat sich in der Vergangenheit immer wieder anders entwickelt, als es die Marktteilnehmer erwartet hatten.

+
POWELL VS LAGARDE

WAEHRUNGEN

POWELL VS LAGARDE

Die Fakten sprechen eigentlich für einen festeren US-Dollar. Doch die Argumente sind den Marktteilnehmern bekannt. Die Fed wird mit hoher Wahrscheinlichkeit aus der ultralockeren Geldpolitik aussteigen. Die EZB hofft dagegen auf einen baldigen Rückgang der Inflation, damit sie an ihrem Kurs festhalten kann.

+
DER STAAT GREIFT EIN

NACHHALTIGKEIT

DER STAAT GREIFT EIN

Immer mehr Menschen wollen mit ihren Investments auch einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft und die Umwelt ausüben. Das ist gut so, denn ein nachhaltiger Umbau der Wirtschaft und der Gesellschaft lässt sich nur durch privates Kapital finanzieren. Bei der Einstufung, was konkret sozial und ökologisch ist, greift die staatliche Regulierung jedoch leider daneben. Anlegern bleibt daher nichts anderes übrig, als sich selbst des Themas anzunehmen.

+

Editorial: Crunchtime

Als Crunchtime wird im Sport die Endphase in einem Match bezeichnet. Es ist die Phase in der sich oftmals entscheidet, wer als Sieger vom Platz geht und wer mit leeren Händen dastehen wird.

Es mag trivial klingen, wenn man das Geschehen in unserer Welt und insbesondere an den Kapitalmärkten mit einem sportlichen Wettkampf vergleicht, aber in vielerlei Hinsicht scheint es zu passen. 

Seit vielen Jahren befeuern die Notenbanken, und mit ihr die Politik, die Finanzmärkte mit immer neuem Kapital. Die weltweiten Kräfteverhältnisse werden neu sortiert und das Ringen um Hegemonie hat längst begonnen. Dazu erschien vor einiger Zeit mit der Covid-Pandemie ein weiterer Akteur auf dem Spielfeld. Ein Kräftemessen und ein Wettlauf um die Zeit. In diesem imaginären Match scheint nun gerade die Crunchtime eingeläutet zu werden. Die Akteure müssen viele Optionen abwägen, um am Ende erfolgreich zu sein:

Wie kann das wissenschaftlich Offensichtliche zur Überzeugung der Gesellschaft werden und wie geht die Völkergemeinschaft weiter mit der weltweiten Covid-Pandemie um? Kann es gelingen, eine gesellschaftliche Spaltung zu verhindern?

Wie gelingt der Ausstieg aus der gigantischen Liquiditätsschwämme an den Finanzmärkten, die zu teilweise ungekannten Bewertungsniveaus geführt haben?

Wie wird die durch den europäischen Green-Deal beschlossene Transformation der Industrie in eine nachhaltige moderne Wirtschaft finanziert? Kann der vielbeschworene 1,5o Pfad noch erreicht werden? Das kann nur durch einen internationalen Schulterschluss gelingen. Aber wie können die aktuellen geopolitischen Spannungen in konstruktive Bahnen gelenkt werden und am Ende zu einem fördernden Miteinander führen?

Es wird die große Herausforderung sein, bei den vielen Themen den Überblick zu behalten und die gewinnbringenden Entscheidungen zu treffen. Wie gewohnt haben wir die Themen sortiert und aus unserem Blickwinkel untersucht – mit einem positiven Fazit, weil wir an eine erfolgreiche Crunchtime glauben.

Wie in jedem Jahr haben wir viel positive Energie in diesen Ausblick gesteckt.  Wir freuen uns über Feedback und Diskurse mit allen Interessierten.